03. Juni 2024
Pressemeldung
Hausbau • Objektbau

Seniorchef Engelbert Regnauer feiert 70. Betriebsjubiläum

„Ich blicke voll Zuversicht in die Zukunft“
Seebruck – Ehrenurkunden für 70-jährige Betriebszugehörigkeit haben sowohl in der Handwerkskammer (HWK) wie auch in der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern absoluten Seltenheitswert. Vor daher war es für Engelbert Regnauer, den Seniorchef des Familienunternehmens Regnauer Fertigbau in Seebruck am Chiemsee, eine besondere Ehre, dass er anlässlich des Festtags zum 95-jährigen Firmenjubiläum gleich zwei der seltenen Auszeichnungen entgegennehmen konnte.

Franz-Xaver Peteranderl, Präsident der HWK, und Christoph Angerbauer von der IHK-Hauptgeschäftsführung in München waren eigens an den Chiemsee gereist, um die Ehrenurkunden zum 70. Betriebsjubiläum zu überreichen. In ihren Reden hoben sie nicht zuletzt die erstaunliche Lebensleistung des 87-Jährigen hervor. Der Familienunternehmer hat nicht nur ein Stück deutsche und bayerische Wirtschaftsgeschichte mitgeprägt, sondern setzte durch sein kommunalpolitisches und soziales Engagement auch gesellschaftlich wichtige Akzente. Dafür wurde er 1994 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Mit Technikbegeisterung, Tatkraft und Innovationsgeist, gepaart mit Pragmatismus und Marktgespür hat der Unternehmer aus der Zimmerei und Bauschreinerei seines Vaters ein heute bundesweit erfolgreiches Unternehmen mit 240 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 65 Millionen Euro gemacht.

Bereits Engelbert Regnauer senior bewies Mut und Unternehmergeist. Im Jahr der Weltwirtschaftskrise 1929 gründete dieser am Chiemseeufer einen Handwerksbetrieb und baute 1936 das erste Regnauer-Fertighaus aus Holz. Als Zimmererlehrling begann Engelbert Regnauer 1954 im elterlichen Betrieb und lernte den Beruf von der Pike auf. Nach dem Ingenieurstudium in München sammelte er als Architekt bei aufwendigen Sanierungsprojekten und im Bereich Messebau erste Erfahrungen.

Bundesweites Engagement im Objektbau
Die im Zeichen des Wirtschaftswachstums der 1950er und 1960er Jahre aufstrebende Industrie in Deutschland brauchte neue Büros und Gebäude. Regnauer erkannte die Chance und bescherte dem Seebrucker Unternehmen mit bundesweiten Engagements im Objektbau aus Holz einen deutlichen Aufschwung. Mit der Einführung eines patentierten Raumzellensystems mit genormten Bauteilen gelang ab 1964 die Eroberung neuer Märkte für den Bau von Schulen, Kindergärten und Büros. Sogar aus der Schweiz kamen Aufträge. „Das bot die Chance, uns vom Handwerks- zum Industriebetrieb weiterzuentwi-ckeln“, erinnert sich der Senior-Chef. Die Mitarbeiterzahl verdoppelte sich in dieser Zeit auf rund 150 Beschäftigte.

Mit Pioniergeist und unternehmerischem Weitblick trieb Regnauer die weitere Expansion des Unternehmens voran. Die Einführung einer neuen Leitstandtechnik zur Fertigungssteuerung „just in time“ verdoppelte die Produktionskapazitäten und machte 1971 die Übersiedlung auf das heutige Grundstück notwendig. Nur zwei Jahre später erforderten die Einbrüche in Folge der Ölkrise zusammen mit hohen Kreditlasten wirtschaftliches Stehvermögen und Kreativität. In der Folge entwickelte der Seebrucker in Anlehnung an den ehemaligen Büromaschinenriesen IBM ein neues System zum Gebäude-Leasing. Mit Erfolg. „Da war ein tiefes Einarbeiten in die Materie gefragt und viele Gespräche mit Experten, damit es funktionierte“, erinnert sich der 87-Jährige.

Neue Technologien als Innovationstreiber
Durch den intensiven Austausch mit Kunden, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie dem Einsatz neuester Technologie gelang es Regnauer bis heute, den Innovationslevel hochzuhalten. Gemeinsam mit seinem Sohn Michael, der 1993 in den Betrieb eingestiegen ist und ihn seit 2006 als Inhaber führt, erfolgte der Ausbau des Geschäftsbereichs Hausbau und die Weiterentwicklung zu einem vielfach ausgezeichneten und bundesweit führenden Unternehmen im Bereich Holzfertigbau. In größerem Umfang engagierte sich Engelbert Regnauer noch 2015 im Rahmen von Maßnahmen zur Stei-gerung der Energieeffizienz und Senkung des CO2-Ausstoßes. Zwölf Unternehmen beteiligten sich an dem eng kooperierenden Lernenden Energieeffizienz-Netzwerk (LEEN) Chiemgau Rupertiwinkel, darunter die Regnauer Gruppe.

Aber nicht nur der Betrieb war dem Seniorchef wichtig. 18 Jahre lang, von 1972 bis 1990, war Engelbert Regnauer im Seebrucker Gemeinderat aktiv. In gleicher Weise engagierte er sich in verschiedenen regionalen und überregionalen Wirtschaftsverbänden und insbesondere im Tarifwesen. Auch der soziale Bereich liegt ihm nach wie vor am Herzen. So ist Regnauer Geburtshelfer und Sponsor des landkreisübergreifenden Vereins „Gemeinsam gegen den Krebs“. Auf der Förderliste stehen auch Vereine in Seebruck wie die Jugendblaskapelle oder die Wasserwacht.

Stolz auf das über Jahrzehnte Geschaffene
Erholung neben dem Beruf bot Engelbert Regnauer über all die Jahre das Segeln auf dem Chiemsee als Hobby. „Da konnte ich komplett abschalten, auch wenn man hier wie dort volle Geistesgegenwart braucht, um das Boot auf Kurs zu halten.“ Bis vor kurzem schätzte er auch noch eine Partie Golf. Neben angeregten Gesprächen mit Mitarbeitern im Betrieb bereitet es dem rüstigen 87-Jährigen eine besondere Freude, dass mit Eva Landinger und Heidi Regnauer inzwischen bereits die vierte Generation im Familienunternehmen aktiv ist. „Ich lebe in der Gegenwart und kann damit voll Zuversicht in die Zukunft blicken.“

Geschäftsführer Michael Regnauer freut sich ergänzend, dass er ergänzend zum 70. Betriebsjubiläum seines Vaters letztes Jahr seine eigene 30-jährige Betriebszugehörigkeit feiern konnte und heuer ein runder Geburtstag ins Haus steht. „Da ist sozusagen das Jubiläums-Triple erreicht.“ Beide können mit Stolz auf das Erreichte und einen florierenden Betrieb blicken.
(15.05.2024) 

ZUR UNTERNEHMENSGRUPPE REGNAUER

Die Unternehmensgruppe Regnauer aus Seebruck am Chiemsee zeigt ihre Kompetenz in der schlüsselfertigen Erstellung von anspruchsvollen Wohnhäusern in Holz-Fertigbau. Zudem gehört Regnauer im Bereich Wirtschaftsgebäude, Kindergärten und Schulen bundesweit zu den führenden Anbietern. Das Familienunternehmen, das vor über 90 Jahren gegründet wurde und heute in dritter Generation von Michael Regnauer geführt wird, bietet die komplette Realisierung von Bauten aller Art aus einer Hand an: von der Beratung bis zur Planung und Ausführung. Mit den beiden Töchtern Eva Landinger und Heidi Regnauer arbeitet inzwischen sogar die vierte Generation an innovativen Hausideen, CO2-Speichertechnologie und einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung des Unternehmens mit.

WEITERE INFORMATIONEN

Regnauer Fertigbau GmbH & Co.KG
Pullacher Str. 11
83358 Seebruck
Tel. +49 8667/72-236
E-Mail: objektbau@regnauer.de
www.regnauer.de
Pressebüro KLAR.TEXT Axel Effner,
Sepp-Köstler-Str. 7
83278 Traunstein
Tel. +49 160 813 49 79
E-Mail: axel.effner@t-online.de

REGNAUER HAUSBAU GMBH & CO. KG

Roman Steiner
Pullacher Straße 11,
83358 Seebruck/Chiemsee
Tel. +49 8667 72-358
hausbau@regnauer.de

REGNAUER FERTIGBAU GMBH & CO. KG

René Buortmes
Pullacher Straße 11,
83358 Seebruck/Chiemsee
Tel. +49 8667 72-321
objektbau@regnauer.de
Download
Zurück zur Übersicht
?>